Erfahrungsbericht von Eduard

Während meiner Zeit bei Andersch konnte ich sehr viel Erfahrung im Bereich komplexer Restrukturierungsprojekte sammeln. Die Projekte waren sehr vielfältig; von Sanierungsgutachten für börsennotierte Konzerne über Post-Merger-Performance-Konzepte für Automobilzulieferer bis hin zum Verkauf von Unternehmensteilen im Rahmen der Insolvenz eines deutschlandweit tätigen Händlers. Die weitreichenden unternehmerischen Entscheidungen im Zuge dieser Projekte machen aus meiner Sicht den besonderen Reiz der Restrukturierungsberatung aus.

Seit April dieses Jahres nehme ich an unserem Secondment-Programm teil und bin für 12 Monate bei THM Partners, einem der internationalen Netzwerkpartner von Andersch, in London eingesetzt.

Bei THM begleite ich europaweite Projekte, wie die Erstellung einer Unternehmensplanung im Rahmen der Refinanzierung eines schottischen Unternehmens der Ölindustrie, eine Standortanalyse für rund 60 Krankenhäuser in Großbritannien oder zum Beispiel die Unterstützung des Managements eines internationalen Fashion-Retailers. Meine Lernkurve ist dabei weiterhin enorm – die Mandanten befinden sich oftmals in unterschiedlichen Rechtsräumen, Industrien, Größenordnungen und Situationen, somit gleicht kein Projekt dem anderen.

Am Leben in London schätze ich die unglaublich vielen Facetten von Stadt und Land, die mein Secondment durch zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge bereichern.

Im Anschluss an seine Werkstudententätigkeit bei Andersch stieg Eduard 2015 direkt als Restrukturierungsberater ein. Er studierte International Finance (BSc.) in Frankfurt und Betriebswirtschaft (MSc.) in Gießen und erhielt seinen MBA von der Lubar School of Business in Milwaukee, USA. In seiner Freizeit zählt vor allem das Reisen zu Eduards Lieblingsaktivitäten.