Überblick

Unternehmen in kritischen Situationen sind zur laufenden Prüfung ihrer Zahlungsfähigkeit bzw. Überschuldung verpflichtet, um festzustellen, ob ein Insolvenzantragsgrund vorliegt. Das zentrale Instrument dafür ist eine insolvenzrechtliche Fortbestehensprognose. Deren professionelle Erstellung und Überprüfung leistet Andersch als neutraler Gutachter.


Andersch Fortbestehensprognosen

  • ermöglichen als Zahlungsfähigkeitsprognose eine Aussage darüber, ob im Rahmen der zukünftigen Ertrags- und Liquiditätslage ausreichende finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, um die im Planungshorizont jeweils fälligen Verbindlichkeiten bedienen zu können,
  • geben Ihnen durch ein neutrales, fachgerechtes und nachvollziehbares Gutachten Rechtssicherheit darüber, ob ein Insolvenzantragsgrund vorliegt und
  • zeigen mögliche Entscheidungsspielräume auf, wenn die Fortführung des Unternehmens den Umständen nach überwiegend wahrscheinlich ist.

 

Einsatzgebiete

Andersch Fortbestehensprognosen

  • sind notwendig, wenn Zahlungsschwierigkeiten drohen oder das Vermögen einer Kapitalgesellschaft deren Verbindlichkeiten möglicherweise nicht mehr deckt
  • erfüllen die rechtlichen Anforderungen an die Prüfung von Zahlungsfähigkeit und Überschuldung


Kernvorteile

  • Langjährige Erfahrung:
    Andersch ist seit mehr als 20 Jahren als unabhängiger Sachverständiger im Insolvenzbereich erfolgreich aktiv.
  • Überzeugende Reputation:
    Unser Gutachten als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gibt der Geschäftsleitung die notwendigen Nachweise, um rechtssicher zu handeln.
  • Praxisorientiertes Vorgehen:
    Wir konzentrieren uns auf die absolut notwendigen Analysen und liefern zügig belastbare Ergebnisse.